Lydia Steffenhagen grüsst...
Lydia Steffenhagen grüsst...

Zugegeben, die Berliner sind nicht unbedingt dafür berühmt, die Höflichsten zu sein.

 

Charmepunkte gibt es für Schlagfertigkeit.

Berliner Momente

An der Supermarktkasse

Verkäufer: "Sammeln Sie Treuepunkte?"

Kundin: "Nee, so treu bin ich nicht"

Verkäufer: "Super, dann kann ich Dir ja meine Telefonnummer geben"

(Sebst erlebt mit Suzie, wir haben den ganzen Heimweg über gelacht)

 

Im Nachtleben unterwegs

a) Freundin-B zu Freundin-A (Unterstützung, falls der aktuelle Flirt es gerade nicht so bringt):

"Hey, belästigt dieser Mann Sie?"

"Ja"

"Na dann ist ja gut!"

(Kalkscheune  - Die Schöne Party. Und weil der Typ dann doch nicht so klar kam, gab es darauf einen Tequila)

 

b) Mann bietet Frau an, einen Schluck aus seinem Glas zu nehmen. Sie verneint.    NEU
"Es ist doch nur eine Weinschorle" will er ihr die Angst vor einem zu starken Getränk nehmen. "Mag sein, ist mir aber zuviel Wasser drin."

(Cläirchens Ballhaus)

 

c) Morgens um 2:30 am Eingang zum Club: "Habt Ihr noch geöffnet?"    NEU

"Wir machen gerade auf!"

(New West Club, ehemals Abraxas)

 

Reisen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

a) Fahrgast: "Eine Kurzstrecke für meinen Sohn bitte"

Busfahrer: "Ach lassen Se mal stecken. Koofen Se dem Jungen lieber 'nen Eis von dem Euro"

(Danke für diese Geschichte an Suzie)

 

b) Einen Tag nach Halloween
Zu den Leuten in Grusel-Kostümen: "Seid ihr so seit gestern unterwegs?"
"Nö, seit einem Jahr."

(Danke an meine lustigen U-Bahn-Reisebegleiter)

 

Ernährungstipps

Ein junger Mann legt seine Einkäufe aufs Band. Obst, Gemüse, Joghurt etc. Die etwas füllige Kassiererin "Junger Mann, das sind ja allet jesunde Sachen, hamse jar nüscht Nahrhaftes?"

(Danke für diese Geschichte an Steffi)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Es sind noch keine Einträge vorhanden.