Lydia Steffenhagen grüsst...
Lydia Steffenhagen grüsst...

Werbebotschaften – Die pure Verzweiflung?

Ich habe im Badezimmer noch ein klassisches Radio mit Batteriebetrieb und zerstreue mich damit gerne auf den Weg in den Tag. Zähneputzen bei musikalischer Unterhaltung gefällt mir.

 

Leider ist das Musik-Programm von Gewinnspielen und Werbung und sonstigem „Gelaber“ unterbrochen. Aber gut, Geschmäcker sind verschieden und hin und wieder ist doch mal was unerwartet-interessantes dabei.

 

Ich verstehe und akzeptiere, dass Werbung ein wichtiger Teil der Finanzierung von Sendern ist. Aber was mich in den Werbeblöcken doch erstaunt: Dass die Botschaften total platt sind.

 

Glauben Anbieter echt, wir fallen darauf noch rein?

„Aktion verlängert, aufgrund des großen Erfolgs“
Wäre die Aktion so erfolgreich gewesen, dann hätte der Anbieter jetzt wohl das Lager leer und müsste nicht mehr Werbung machen.

 

„Nur noch heute“
Das höre ich ständig, natürlich regelmäßig vom gleichen Anbieter.

 

„Sonderpreis/Rabatt/Sonderaktion“
Basiswissen Wirtschaft: Der Preis wird bestimmt von Angebot und Nachfrage, ergo: Zuviel Angebot gegen Zuwenig Nachfrage.

 

Geht das nicht auch anders?
Diese Botschaften haben früher wohl einmal funktioniert und deshalb halten sie sich wohl auch so hartnäckig. Es gibt glücklicherweise inzwischen Anbieter, die Werbung schalten, die gleichzeitig Spaß macht und eine Kaufbotschaft vermittelt.

 

Liebe Anbieter, ich (potentieller Konsument) schalte das Radio/TV-Gerät nicht wegen der Werbung, sondern wegen des Programms ein. Wenn also Reklame dann bitte solche, bei der ich mich nicht wie hirnloses Kauf-Vieh fühle! (10.03.14)

 

 

Weiterführender Artikel in der Huffington Post:

Die unglaubliche Dummheit der Werbeindustrie (17.03.14)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Es sind noch keine Einträge vorhanden.